email

 
     

 

"Bourbaki"

"Berlin Airlift"

"Schattenbilder"

 


 Aktuell

 

 
 Hörspiele

“Schattenbilder”

 

Ein zweiteiliges Kriminalhörspiel zum brisanten Thema Beutekunst

 von

Felix Huby und Ulrich Werner Grimm

 

Wahrnehmung der Rechte:

Verlag der Autoren, Frankfurt am Main

www.verlag-der-autoren.de

Der Roman zum Hörspiel
erschien im berlin.krimi verlag

Titel Schattenbilder

Sie möchten den Roman bestellen -
 
Bitte klicken Sie hier!

Es sprechen u.a.:

Hans Caninenberg

Leslie Malton

Felix von Manteuffel

 Gisela Trowe

Aus der Programmankündigung des WDR:

Berlin - Ole van Dyck, Hauptkommissar bei der Sonderkommission Kunst des Landeskriminalamtes, wird an den Tatort eines schrecklichen Mordfalls gerufen. Professor Cassian Kaiser, Kunsthistoriker und Mitinhaber einer alteingesessenen Kunsthandlung am Kurfürstendamm, ist am Wannsee ermordet worden. Van Dyck, Polizist mit Liebe zur Kunst, war der alte Herr ein inniger Berater und Freund. Deshalb mischt er sich immer wieder in die Untersuchungen der ermittelnden Kommissarin Verena Wagenbach ein. Es stellt sich heraus: Als junger Leutnant war Cassian Kaiser Kunstexperte bei der deutschen Wehrmacht gewesen. Seinen Sachverstand   mißbrauchten die Nazis, um beim „Beutemachen“ die besten Stücke herauszufinden und sachgemäß abzutransportieren. Nach der Niederlage der Deutschen diente Kaiser den Sowjets in ähnlicher Mission. Am Kriegsende hatte sein Weg den des SS-Kunstexperten Mangold gekreuzt. Machtlos mußte Cassian Kaiser zusehen, wie der SS-Hauptsturmführer mit den wertvollsten Kunstschätzen, wie dem Bernsteinzimmer, verschwand. Doch jetzt ist Mangold wieder aufgetaucht. Das Geschäft mit der Beutekunst blüht. Die Fäden reichen bis Amsterdam, Moskau und Argentinien. Global Village als Operationsfeld der internationalen Mafia. Welche Rolle spielen Mangold und Cassian Kaiser,  der in den Monaten vor seinem gewaltsamen Tod noch in der  deutsch-russischen Kunstkommission mitgearbeitet hat? Hauptkommissar van Dyck lebt gefährlich, denn alte Bilder werfen lange Schatten..
 

Logo WDR radio5

Ursendung: 2. und 9. Mai 1998
in der Reihe
„Krimi am Samstag“
(seitdem mehrfach wiederholt)

 

Regie: Klaus Mehrländer

Dramaturgie: Angela di Ciriaco-Sussdorff

 

Es spielen:

 Philipp Schepmann (Cassian Kaiser jung)

Hans Caninenberg (Cassian Kaiser alt)

Felix von Manteuffel (Ole van Dyck)

Leslie Malton (Verena Wagenbach)

Matthias Leja (Michael)

Ellen Schulz (Carola Kaiser)

Alexandra von Schwerin (Bettina von Brühl jung)

Gisela Trowe (Bettina von Brühl alt)

Dimitri Alexandrov (Alexander Dolowin jung)

Bachtjar Rabimow (Alexander Dolowin alt)

Bert Hahn (Wilhelm Unverzagt)

Walter Gontermann (Hagedorn)

Jan Mehrländer (Sanitäter Müller)

Mark Zak (Russischer Soldat/Mafiamann)

Guennadi Venguerov (Tawarisch Kapitan)

Lisa Adler (Erika)

Gisela Zülch (Willschrei)

Georg Marin (Prochaska)

Steffen Schult (Arnold)

Daniel Werner (Richard Mangold)

Justus Fritzsche (Kustos)

Erik E. A. Krastmann (Jordaan)

Doris Plenert (Nettelbeck)

Reinhard Schulat (Lutz)

Claus-Dieter Clausnitzer (Chefarzt)

Christa Strobel (Nachbarin)

 

 

Das bereits mehrfach wiederholte zweiteilige Kriminal-Hörspiel brachte Logo WDR radio5 jüngst im Rahmen seiner thematischen Woche Russland im Radio.

 

 

  

 Wir für Sie  Adresse  Aktuell  Geschichte(n)